Geschichte Bräuche Orte Figuren Hintergrund Glossar Termine Herstellung Gedanken Zeitschrift Forum Links

Der alte Harzer
Das älteste Narrenkleid Schömbergs wird 200 Jahre alt

von Armin Müller, Fotos: Wulf Wager

Der Harzer ist das älteste vorhandene Fasnetskleid in Schömberg und trägt auf dem Rücken die Jahreszahl 1812. Die Schömberger Fasnet ist zweifelsfrei älter, wenn auch schriftliche Belege wegen eines Stadtbrandes fehlen. Die Herkunft des Namens dieser Figur ist nicht eindeutig. Der Name Harzer soll auf eine in Schömberg ansässige Familie Härtz oder Hartz zurückzuführen sein. Schon 1381 erscheint dieser Name erstmals in Schömberg. Das Harzerhäs, das auf dem Rücken die Jahreszahl 1812 trägt, stellte für die damalige Zeit eine Kostbarkeit dar. Noch heute kann man es ab und zu an schönen Fasnetstagen beim Umzug sehen. Nach mehrmaligem Besitzerwechsel gelangten der Alte Harzer und das Alte Blätzlehäs in den Besitz von Eugen Bertsch, dem Vater des jetzigen Besitzers Hermann Bertsch. Das Häs ist also noch immer in Familienbesitz.

Um das alte Harzerhäs so lange wie möglich zu erhalten, hat man schon 1948 mit Weitsicht einen neuen Harzer angefertigt, der an den Fasnetstagen getragen wird.

Mittlerweile gibt es mehrere Harzer, die die Narrenzunft genehmigt hat. Jedoch gilt nach wie vor, dass nur der Alte Harzer oder der 1948er am Fasnetsdienstag laufen darf.

Der „Alte Harzer“ ist heute noch im Familienbesitz und wird manchmal an der Fasnet noch getragen.


nach oben

Impressum