Geschichte Bräuche Orte Figuren Hintergrund Glossar Termine Herstellung Gedanken Zeitschrift Forum Links

Häs

Das Wort "Häs", heute vor allem als Bezeichnung für 'Narrenkleid' gebraucht (Narren-, Flecklehäs), bedeutet ursprünglich 'Kleidung allgemein'. In dieser Verwendung ist es nach dem Südwestdeutschen Sprachatlas, Karte IV 3/01 noch im östlichen Baden, in Schwaben und in Teilen der Schweiz gebräuchlich. Auch in alten Texten aus diesem Raum taucht das Wort immer wieder auf, z. B. Überlingen um 1450: "von ainem schlechten anligenden knoepfloten haeß". Das Wort geht zurück auf mittelhochdeutsch "haeze" 'Kleidung' was eine Kollektivbildung zu althochdeutsch, mittelhochdeutsch "hâz" 'Kleid' darstellt. Parallelen finden sich in altenglisch "haeteru" 'Kleider'. Diese Formen führen zurück auf eine erschlossene indogermanische Wurzel *sked-  'bedecken', zu der es auch altindische, avestische und afghanische Fortsetzungen gibt (Pokorny, Idg. etym. Wörterbuch, S. 919).























Querverweise
nach oben

Impressum