Geschichte Bräuche Orte Figuren Hintergrund Glossar Termine Herstellung Gedanken Zeitschrift Forum Links

Fasnacht ist Brauchtum in Bayerisch-Schwaben
Regionalverband Bayerisch-Schwäbischer Fastnachtsvereine

Im ersten Teil wird die bunte Vielfalt des närrischen Treibens im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben vom Ries bis ins Allgäu offenbar. Dort finden sich unter den Fastnachtsbräuchen beispielsweise der Lauinger Hexentanz, das Bärentreiben in Oberhausen, der Strohesel in Attenhofen (beide Kreis Neu-Ulm), der Mindelheimer Durahansl, die Scheggareiterei in Pfronten, der Oberstdorfer Wilde Mändle-Tanz oder das Rumäckera in Jettingen. An fastnächtliche Heischebräuche, die bei Buben und Mädchen offensichtlich wieder beliebter werden, wird erinnert. Der größte Teil ist der Präsentation verschiedener Faschingsgesellschaften gewidmet - von der Augsburger Hollaria bis zum Gastverein Bouc-Bleu aus Schiltigheim im Elsass. Die Bandbreite reicht vom bayerischen Fasching bis zur schwäbisch-alemannischen Fastnacht. Dem Regionalverband gehören mittlerweile 89 Faschingsvereine mit 20 000 Mitgliedern an. (ww)



















nach oben

Impressum